Wohnfenster Typ B

Kastendoppelfenster mit Pfosten
zwei Drehflügel auf Stulp und ein seitlicher Drehflügel, mit eckigen Einlassecken, Fitschenbändern und Berliner Baskülverschluss bzw. Einreiberverschluss, je Flügel vier Scheiben und drei horizontale Sprossen

Zu diesem Plan gehören:

  • Detail D5
  • Detail D6
  • Detail D7
  • Detail D8
  • Detail D9


Die Fenster in den Einfamilien-Reihenhäusern beruhen in Größe und Abmessungen auf der damaligen DIN-Norm für Blendrahmenfenster, deren Normierung auf der geringen Scheibengröße aufbaut. So entstehen die Variationen der verschiedenen Fenstergrößen, Straßenseite / Gartenseite durch die Addition des Grundmodells einer Scheibengröße bzw. durch Hinzufügen von Fensterflügeln von 1- bis 4-flügeligen Fenstern. In den Wohnbereichen gibt es generell nur Doppelkasten, für Nebenräume waren Einfachfenster vorgesehen. Der Fensteranstrich war bis auf die Liningstraße 29 - 39 (rot) weiß, die aufgesetzten Schlagleisten bzw. Pfosten waren schwarz abgesetzt. Die farbigen Zeichnungen sind nur eine Annäherung an das Original, bei den farbigen Kopien können Farbverschiebungen auftreten. Ausschlaggebend ist immer die Farbnummer.
 

Als PDF speichern